Der optimale Browser

Moderatoren: Asifish, king-pat

Antworten
Benutzeravatar
Cali
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 8744
Registriert: 10.12.2002, 17:58
Spielt gerade: Pretend You're Xyzzy
Lieblingsspiel: PSO Dreamcast
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Der optimale Browser

Beitrag von Cali » 16.04.2013, 09:52

Da die Diskussion im Chat immer gleich verloren geht, archiviere ich sie hier für die Nachwelt:

Cali -
Ich benutze beispielsweise Firefox für das tägliche Surfen, IE und Opera nur zum Kontrollieren von Weblayouts und Chromium fürs Onlinebanking, damit sich da mit Firefox nichts in die Quere kommt

Cali -
Ich finde es einfach angenehm, wenn mir eine nicht privatisierte Polizei,Feuerwehr, Wasserversorgung usw. zur Verfügung stehen. So sehe ich es auch bei meiner IT: gibt es eine solide OpenSource/GPL/gemeinnützige Alternative, nutze ich sie einfach lieber aufgrund der Ideologie, die dahinter steht.

Cali -
Bei den großen läuft ebenfalls systembedingt einiges nicht korrekt, sonst wären sie nicht so groß geworden und würden es auch nicht bleiben.
Cali -
Ich will nicht Google schlecht machen bzw. Apple oder Microsoft in Schutz nehmen, früher dachte ich mal, es gibt gute und schlechte Firmen, heute denke ich, es gibt nur kleine, mittlere und große Firmen.

DragonSlayer -
Mein Problem ist, dass ich auf viele der Google Services angewiesen bin und wirklich sehr zufrieden damit bin. Ich sehe das weniger distanziert. Bisher hatte ich halt auch noch nie Probleme damit. Wenn ich mal nach einem Produkt google und danach zwei Wochen lang mit Werbung zu dem Produkt an Seitenrändern überflutet werden, dann ist das das schlimmste, das mir bisher unterkam. Dafür gibt es jedoch Browser Extensions ;)

DragonSlayer -
Kannst du auf einem iPhone oder Windows Phone Firefox zu deinem Standardbrowser machen? Kannst du Firefox OS oder Ubuntu Mobile auf Handys mit anderem Betriebssystem als Android aufspielen? So viel Google auch nimmt, es gibt genug das sie zurück geben und meiner Ansicht nach hält es sich hier noch immer gut in der Wiege

DragonSlayer
Klar profitiert Google vom Browsergeschäft am meisten, aber wie mit Android muss man eben irgendwo einen Kompromiss eingehen. Bei APple und Microsoft bist du vor der heimlichen Datenübertragung auch nicht sicher und wenn das Argument wegfällt geht es wieder um den eigenen Komfort bei der Nutzung.

Ich glaube nicht, dass es Apple oder Microsoft an Finanzierung fehlt. (Ich weiß du meinst Mozilla und Opera... >_>)

Cali - 4. Google muss nur weiter so aufs Gas drücken und bald ist Chrome der einzige brauchbare Browser, der alle neuen und tollen Technologien beherrscht, während der Rest aus finanziellen Gründen hinterherhinken wird und schon sind wir wieder beim Quasi Monopol wie eins mit dem IE4-6
Cali - 3. Es nutzt halt doch fast jeder Chrome statts Chromium und geht mit seiner persönlichen ID spazieren
Cali - 2: HTML5 und SVG ersetzen Flash und sind gleichzeitig nicht proprietär und indizierbar, mehr Infos für Google
Cali Die früheren Browser waren nicht in der Lage, ein echtes Desktop-Application Erlebnis zu bieten, mittlerweile benutzen die wenigsten Leute noch Email Clients und selbst Office Anwendungen funktionieren für den Hausgebrauch in der Cloud Version toll
Cali - Daher war auch die Google Suchmaschine in jeder Firefox Version Standard. Die Rendering Engine ist ja auch super, aber wieso investiert Google hier Geld?
Kenshin -Sprich wenn man mit Chrome OpenSource-Forks arbeitet, ist da sicher kein Gewinnbringender "Rückruf" für die Unternehmen drin
Kenshin - Und die von Chrome und dem Safari (bald auch Opera) genutzte Rendering Engine WebKit ist OpenSource. Wobei Apple bisher nicht viel Code zurückgepusht hat, größter Einbringer ist dort in den letzten Jahren definitiv Google.
Kenshin -Mozillas größter Geldgeber ist übrigens Google.

Cali - und mozilla war in einer Zeit da,wo man nur die Wahl zw. einem beschissenen IE6 und einem kostenpflichtigen oder werbefinanzierten Opera hatte, alleine dafür bin ich Mozilla dankbar
Cali - bei Mozilla ist auch nicht alles toll, aber es ist der aktuelle beste Ansatz für jeden, der sich nicht von großen IT Konzernen ausspähen lassen will.
Cali - anderes Beispiel: Gewinnorientierte,privatisierte Krankenhäuser können es systembedingt nicht unterlassen, unnötige OP's durchzuführen.
Cali - Bei Android ist es ähnlich,gute Technik aber die Google Bindung ist zum Kotzen,ohne gmail Account werden nur technikaffine Leute damit glücklich
Cali - beim BSI sitzen nicht gerade die Spezialisten ;) Alle Brwoser sind mittlerweile ordentlich, was die Sicherheit bei schädlichen Seiten angeht. Netscape/Mozilla/Firefox ist halt nicht gewinnorientiert, weshalb sie mir am sympathischsten sind, chrome ist technisch toll, aber Google steckt auch viel Geld rein und holt durch die Nutzerdaten auch viel raus

DragonSlayer - Da ich privat auch ausschließlich mit Android und GMAIL unterwegs bin, ist die Google Bindung auch eher ein Vortail bei der Verwendung vom Chrome. Wenn ich mich recht entsinne wird Chrome aufgrund der Sicherheit auch vom BSI empfohlen.
DragonSlayer - Was die Unterstützung von Webstandards angeht ist Chrome glaube ich auch Spitzenreiten, oder zumindest unter den Top 3.

DragonSlayer - Bei meiner Browserwahl stehen Performance und Komfort im Vordergrund. Firefox kam mir lange Zeit zu aufgebläht vor, weshalb ich den Browser bis heute eigentlich meide. Mittlerweile habe ich mich so an meine Schnellauswahl beim Opera gewöhnt, dass ich es nichtmal in Erwägung ziehe auf Chrome umzusteigen.

Cali -ich mache immer gerne Werbung für die MOZILLA Stiftung. Firefox ist derzeit der einzige große Browser, hinter dem keine finanziellen Gewinnabsichten stecken (Chrome = Google, IE = Microsoft, Opera ist ein Unternehmen an sich, Safari = Apple)

Kenshin - Stimmt, die paar Sekunden die man nebenbei aufbringen muss, während man eh am PC was macht sind schon derbe Verschwendung :D

fortuna - hab jezt chrome das soll jetzt reichen keine lust wieder einen anderen runterladen zu muessen

Cali - du kannst anstelle von chrome auch chromium nutzen, hat die gleiche Basis, aber Open Source und vor allem ohne die starke google integration

fortuna - hoffe jetzt wird es besser

fortuna - Stimmt wohl. dann lad ich mir mal google chrome runter

DragonSlayer Chrome oder Opera. Ich bin gezwungen den IE im Geschäft zu verwenden und muss sagen, dass er seit Version 9 wirklich erträglich ist. Mein Tip ist jedoch längere Texte (auch bei Forum Posts) entweder in Notepad oder Word zu verfassen. Die Chance, dass die Programme abstürzen ist sicherlich geringer.

Kenshin Von daher sind Firefox, Chrome und Opera definitiv eine Win Win Situation
Kenshin -Mir fällt, außer Safari for Windows, kein bekannter Browser ein, der schlechter wäre als der IE. Leider gilt das auch für den IE10 :/

Cali -Firefox

fortuna - dein vorschlag wäre?

Kenshin - Wer benutzt auch schon den IE :<
2019: 18 Jahre MIATEAM.de

Benutzeravatar
Cali
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 8744
Registriert: 10.12.2002, 17:58
Spielt gerade: Pretend You're Xyzzy
Lieblingsspiel: PSO Dreamcast
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Der optimale Browser

Beitrag von Cali » 16.04.2013, 10:37

Wer etwas sucht, findet Artikel wie diesen hier: http://www.stern.de/digital/computer/we ... 83308.html

Man kann drei Kernaspekte definieren:


  • SICHERHEIT
    PERFORMANCE
    FUNKTIONEN
[/size]


Da die Zyklen in der Entwicklung immer kürzer werden, hat mal dieser und mal jener Browser bei der Performance die Nase vorne.

Bei der Sicherheit sollte man immer darauf achten, eine aktuelle Version zu verwenden und das Autoupdate zu nutzen.
Ein Datenschutz-Vorteil hat man bei Verwendung eines offenen Browsers wie Firefox oder Chromium (OpenSource Variante von Chrome).

Ein weiterer Sicherheits-Vorteil ist die Verwendung von 2 oder mehr verschiedenen Browsern für verschiedene Tätigkeiten, also ein Browser für die täglichen Webseiten, bei denen man aus Komfortgründen immer eingeloggt bleiben will (wie im MIA Board) und einen Browser fürs Onlinebanking,Elster,Behörden usw. und optional ein dritter, wenn man sich mit Windows auf zwielichtigen Seiten rumtreibt, die gerne Schadsoftware verbreiten.

Bei den Funktionen bietet Firefox die meisten Add-On's, Opera die meisten Onboard-Funktionen und Chrome eine sehr gute Google-Service Integration.

Es gibt so gesehen keinen "besten" Browser, sondern nur den besten pro Anwendungszweck.
2019: 18 Jahre MIATEAM.de

Benutzeravatar
DragonSlayer
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 4226
Registriert: 23.02.2003, 12:24
Spielt gerade: Bravely Default
Lieblingsspiel: Final Fantasy XI
Wohnort: In der Nähe von Stuttgart

Re: Der optimale Browser

Beitrag von DragonSlayer » 16.04.2013, 11:03

Sehe ich auch so. Jeder hat andere Vorlieben und Bedürfnisse. Deine Stellung gegenüber freier Software kann ich 100% nachvollziehen. Ich würde auch nicht wollen, dass der Browser meines Vetrauens plötzlich der einzige verfügbare Browser wäre.
Ich habe mir ehrlich gesagt auch nie wirklich viele Gedanken zum Datenschutz der einzelnen Browser gemacht. Was genau überträgt Chrome an das Mutterschiff und kann man es in den Optionen abstellen?
Comedy equals Tragedy plus Time

Benutzeravatar
Kenshin
MIA V.I.P.
MIA V.I.P.
Beiträge: 1026
Registriert: 23.03.2003, 20:56
Spielt gerade: Monster Hunter World, Final Fantasy XIV
Lieblingsspiel: Final Fantasy VII, Seiken Densetsu II
PSO 2 ID: 死活
Wohnort: NRW / Germany
Kontaktdaten:

Re: Der optimale Browser

Beitrag von Kenshin » 16.04.2013, 18:30

Chrome überträgt quasi alles was du in die Addressleiste eingibst sofort, da ja auch direkt searchQueries losgejagt werden.
Ich verwende übrigens auch mehrere Browser, auch privat. Chrome z. Bsp. für Javascript-lastige Seiten und Youtube (ohne Login), da dieser einfach wesentlich performanter ist als der FF und zudem eine bessere Audiolösung besitzt. (Zumindest bei meinem DAC-Chip klingen alle anderen Browser wesentlich schlechter, vor allem übersteuernde Bässe)
Für die tägliche Durchforstung des Netzes mit permanent eingeloggten Accounts nutze ich hingegen den FF. Unter anderem auch wg. der guten FireGestures Extension und wg. NoScript.

PS:
Nimm mal die IP von DS raus Cali.
PSO2: Kobura Br/Hu [Ship2]
3DS Friendcode auf Anfrage oder im entsprechenden Thread

Benutzeravatar
DragonSlayer
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 4226
Registriert: 23.02.2003, 12:24
Spielt gerade: Bravely Default
Lieblingsspiel: Final Fantasy XI
Wohnort: In der Nähe von Stuttgart

Re: Der optimale Browser

Beitrag von DragonSlayer » 16.04.2013, 19:22

Kenshin hat geschrieben:PS:
Nimm mal die IP von DS raus Cali.
?
Comedy equals Tragedy plus Time

Benutzeravatar
Cali
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 8744
Registriert: 10.12.2002, 17:58
Spielt gerade: Pretend You're Xyzzy
Lieblingsspiel: PSO Dreamcast
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Der optimale Browser

Beitrag von Cali » 17.04.2013, 09:19

ich hatte den Text aus dem MiniChat kopiert und alle IP's von Hand entfernt, aber eine ist mir durch die Lappen gegangen, nun entfernt.

Wegen Chrome:

Google hatte zu Beginn sogar eine eindeutige ID pro Browser vergeben, so dass sie nicht mal mehr Cookies oder den Computer-Fingerprint nutzen mußten,
siehe Wikipedia Artikel
http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Chrome hat geschrieben:
Kritik

Angeregt von der Pressemitteilung des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI),[21] wurde bemängelt, dass bei Nutzung von Google Chrome zu viele Daten an Google gesendet würden. Auch der Sprecher des BSI, Matthias Gärtner, äußerte datenschutzrechtliche Bedenken.[22] Beim Tippen in der Adresszeile („Omnibox“), die zugleich Eingabefeld für Suchbegriffe und Webadressen ist, wird jedes Schriftzeichen unverschlüsselt an die vom Benutzer gewählte Suchmaschine übermittelt, um Vervollständigungsvorschläge zu ermöglichen.[23][24] Dieses Verhalten ist ausschaltbar, ist aber standardmäßig aktiviert.

Google führt in seinen Datenschutzbestimmungen diverse Informationen auf, die von Chrome an Google gesendet werden. Bis zur Version 4.0 erhielt jede Installation eine eindeutige Identifikationsnummer, die bei der Installation, bei der ersten Verwendung und bei jeder automatischen Aktualisierungsprüfung mit weiteren grundlegenden Informationen zur Browser-Installation an Google gesendet wurde. Die Identifikationsnummer konnte manuell[25] entfernt oder über Software-Erweiterungen unterdrückt werden. Seit Version 4.1 verzichtet Google auf die ID.[26]

Zum Fingerprint: Wenn man NoScript einsetzt und nicht mit Google sucht bzw. dafür sorgt,dass man während der Google Suche nicht bei Google eingeloggt ist, sprich wieder die Nutzung mehrerer Browser, dann ist man halbwegs sicher, da die großen Datensammler entweder Javascript brauchen, um den Fingerprint auszulesen oder eben Cookies.
2019: 18 Jahre MIATEAM.de

Benutzeravatar
DragonSlayer
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 4226
Registriert: 23.02.2003, 12:24
Spielt gerade: Bravely Default
Lieblingsspiel: Final Fantasy XI
Wohnort: In der Nähe von Stuttgart

Re: Der optimale Browser

Beitrag von DragonSlayer » 17.04.2013, 09:36

Gut, die Frage ist, wie kritisch die Eingaben im Adress-/Suchfeld sind. In der Regel gebe ich keine Anmeldedaten, Passwörter oder Kreditkarteninformationen in dem Feld ein.
Solange ich nur nach Sexspielzeug google und nicht nach illegalen Torrents, bin ich fein raus. :P
Comedy equals Tragedy plus Time

Benutzeravatar
Asifish
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 1532
Registriert: 05.01.2006, 18:44
Lieblingsspiel: Monkey Island
Wohnort: siehe Funnybone (nähe Dortmund)
Kontaktdaten:

Re: Der optimale Browser

Beitrag von Asifish » 19.04.2013, 12:48

Ui das Thema mal wieder :-)

Cali - und mozilla war in einer Zeit da,wo man nur die Wahl zw. einem beschissenen IE6 und einem kostenpflichtigen oder werbefinanzierten Opera hatte, alleine dafür bin ich Mozilla dankbar
Als ich das gelesen habe, musste ich spontan mal wieder an den guten alten NetScape Browser denken, den hab ich auch ne ganze Weile benutzt, bis er im Nirvana verschollen ist..

Firefox war mir einige Zeit auch mal recht sympatisch, allerdings verstehe ich nicht, warum man innerhalb so kurzer Zeit so viele Versionsnummern hoch pushen muss.. Geht es darum welcher Browser die höchste hat? Oo
Was ich ebenfalls katastrophal finde, ist das System zum Passwort speichern. Bzw nicht das System, sondern das nicht drauf hingewiesen wird dass man unbedingt ein Master Passwort setzten sollte. Das könnt ihr mal austesten: Extras -> Reiter Einstellungen -> Button 'Gespeicherte Passwörter -> Button 'Passwörter anzeigen'
Tadaa, alle gespeicherten Passwörter im Klartext, sofern kein Masterpasswort gesetzt ist. Alternativ könnt ihr das auch bei Freunden machen und mal gucken, wie viele Passwörter ihr so zusammentragen könnt ;-)
Meiner Meinung nach darf sowas nicht sein!

Ich bin persönlich mit Opera sehr zufrieden, sowohl unter Windows als auch unter Linux. Das Design ist sehr gut gehalten (Was Firefox ja von Version zu Version von Opera kopiert :D ), ich mag die Mausgesten sehr gerne (was vermutlich auch daran liegt, dass meine Maus 2 Tasten + Mausrad hat und sonst nichts ^^), die meinsten Neuerungen kommen von Opera zu den anderen Browsern (u.A das generelle Tab-handling, Tabs anheften, Tab-Stacking (falls das schon übernommen wurde), die Schnellwahl im neuen, leeren Tab und viele Sachen, die inzwischen Selbstverständlich sind).
Es gibt inzwischen auch sehr gute Addons die zB diese Tracking-sachen blocken, außerdem da ich teilweise mit einer sehr langsamen Leitung unterwegs bin, da ich von zu hause Empfang vom Uni-Wlan habe finde ich das 'Opera-Turbo' ganz nett, wo der Websiten Inhalt vorher auf Opera Servern komprimiert wird sowie die Möglichkeit die Website ohne Bilder, bzw mit Bildern im Cache zu laden.
Wenn ich jetzt weitersuchen würde, finde ich bestimmt noch mehr Sachen, die mir gefallen, wie zb die Downloads in nem Tab anstatt neuem Fenster mit guten Optionen zum anhalten, wiederaufnehmen, etc.
Außerdem gibt es eine ganze Menge Funktionen die ganz cool sind, die ich aber nicht nutze, wie zb. Browser zw. versch. PCs synchronisieren oder die Möglichkeiten Torrents direkt über Opera zu laden..


Was mich etwas stört ist, wie viel Speicher Opera im Ram einnimmt, aber da hab ich neulich mal mit Chrome verglichen und bin zum Ergebnis gekommen, dass die sich nicht viel tun, nur das Chrome zwei Prozesse startet, die jeweils die Hälfte an Speicher einnehmen :D
Notpron Level Minus 21 !! =)

Benutzeravatar
Kenshin
MIA V.I.P.
MIA V.I.P.
Beiträge: 1026
Registriert: 23.03.2003, 20:56
Spielt gerade: Monster Hunter World, Final Fantasy XIV
Lieblingsspiel: Final Fantasy VII, Seiken Densetsu II
PSO 2 ID: 死活
Wohnort: NRW / Germany
Kontaktdaten:

Re: Der optimale Browser

Beitrag von Kenshin » 19.04.2013, 18:34

Asifish hat geschrieben:
Cali - und mozilla war in einer Zeit da,wo man nur die Wahl zw. einem beschissenen IE6 und einem kostenpflichtigen oder werbefinanzierten Opera hatte, alleine dafür bin ich Mozilla dankbar
Als ich das gelesen habe, musste ich spontan mal wieder an den guten alten NetScape Browser denken, den hab ich auch ne ganze Weile benutzt, bis er im Nirvana verschollen ist..
Dito, vom Netscape dann zum FF gewechselt damals. Waren ja beide mit gleiche Render-Engine und ähnlicher UI, daher ging der Umstieg sehr bequem.
PSO2: Kobura Br/Hu [Ship2]
3DS Friendcode auf Anfrage oder im entsprechenden Thread

Antworten