Thaicurry Rezept

Der Bereich für Themen, die sonst nirgends reinpassen

Moderatoren: Funnybone, Picco, king-pat

Antworten
Benutzeravatar
Cali
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 8744
Registriert: 10.12.2002, 17:58
Spielt gerade: Pretend You're Xyzzy
Lieblingsspiel: PSO Dreamcast
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Thaicurry Rezept

Beitrag von Cali » 17.04.2013, 20:23

Habe gerade für eine Freundin mein bevorzugtes Thaicurry Rezept gesucht und auch wieder gefunden, schmeckt wirklich besser als die ganze Fertigpampe.
Am Besten schmeckt es mit frischem Koriander und Zitronengras, es geht aber auch gut mit getrockneten Koriander und gefriergetrockneten Zitronengras.

Fischsoße ist übrigens ein echtes Must Have.

http://www.thaiminator.de/tip-essen-currypaste.htm

z4o1YH69uIE
2019: 18 Jahre MIATEAM.de

Benutzeravatar
Asifish
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 1532
Registriert: 05.01.2006, 18:44
Lieblingsspiel: Monkey Island
Wohnort: siehe Funnybone (nähe Dortmund)
Kontaktdaten:

Re: Thaicurry Rezept

Beitrag von Asifish » 19.04.2013, 13:06

Sehr schön! Bei mir steht Curry+Reis auch regelmäßig auf dem Speiseplan!

Ich tu ins Reiswasser immer 1-2 getrocknete Lemonenblätter, passt wirklich gut find ich.

Schön ist, dass man beim Curry nicht viel falsch machen kann, und es öfter mal anders schmeckt, je nachdem was drin ist :-)
Bei uns meistens drin: Zuccini, Aubergine, Zwibeln, Knoblauch, Ingwer, evtl. Meerrettich, Kartoffeln und/oder Linsen, Kochbanane (Normale Bananen schmecken auch ganz gut, sind etwas süßer und dominieren mehr im Curry) erst etwas garen ; Wasser größtenteils verdampfen lassen, Kokosmilch rein würzen mit Chillis, Senf, Curry / Tandoori Gewürzmischung, bzw frisch gemalenen Gewürzen, die in der Curry Gewürzmischung sonst sind.
Mit Kokosmilch ist das ganze sogar vegan, für Allergiker dann mit Sahne ^^


Was ich nur empfehlen kann, sich nen Asiatischen Supermarkt zu suchen! Da findet man viele Sachen, die man sonst nicht findet und auch meist bedeutend! billiger.
Vorschläge für Experimentierfreudige, was man so im Asiasupermarkt probieren könnte: Okra, grüne Chayotten, Kochbananen, frischer Koriander, Lemonengrass, Winged Beans, ...

Außerdem gibts Tofu auch oft recht günstig. Mit Gewürzen angebraten und evtl. mit Sojasoße oder im Curry schmeckt das auch richtig gut. Es haben ja noch alle den Geschmack von Tofu im Kopf, als es grade Mode wurde Tofu zu kochen, weil das ja so gesund ist, aber sich nicht viel Gedanken um Würzen gemacht wurde. Man kann Tofu auch gut mit der liblings Fleisch Marinade einlegen ;-)
Zuletzt geändert von Asifish am 21.04.2013, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Notpron Level Minus 21 !! =)

Benutzeravatar
Cali
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 8744
Registriert: 10.12.2002, 17:58
Spielt gerade: Pretend You're Xyzzy
Lieblingsspiel: PSO Dreamcast
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Thaicurry Rezept

Beitrag von Cali » 19.04.2013, 13:46

Machst du deine Currypaste selbst?
Kochbanane ist was anderes als Maniok (kartoffelähnliche Knolle)
2019: 18 Jahre MIATEAM.de

Benutzeravatar
Asifish
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 1532
Registriert: 05.01.2006, 18:44
Lieblingsspiel: Monkey Island
Wohnort: siehe Funnybone (nähe Dortmund)
Kontaktdaten:

Re: Thaicurry Rezept

Beitrag von Asifish » 21.04.2013, 10:11

Stimmt, ich weiß auch gar nicht, warum sich das so miteinander verknüpft hat bei mir im Kopf... vermutlich liegen die beiden Sachen beim Asiaten immer nebeneinander oder so :D Ich hab die Fehlinformation mal aus meinem Post rausgenommen, bevor sich das nochwer falsch merkt!

Ich mache das Curry ohne vorher Paste zu machen.. die Zutaten kommen meistens einfach irgendwann mit in den Wok :-)

Wie machst du das? Am Anfang die Paste machen und wann kommt die dann in das Essen?
Notpron Level Minus 21 !! =)

Benutzeravatar
Cali
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 8744
Registriert: 10.12.2002, 17:58
Spielt gerade: Pretend You're Xyzzy
Lieblingsspiel: PSO Dreamcast
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Thaicurry Rezept

Beitrag von Cali » 21.04.2013, 15:47

Also zuerst die Paste wie im Video/Rezept fertigmachen (ich nehme meistens einen Mörser).

Dann die fertige Paste in einer Pfanne/Wok mit Öl anbraten bis es aromatisch duftet,
dann eine halbe Dose Kokosmilch hinterher,
dann Fleisch bzw. bei vegetarischer Variante alles rein, was dir einfällt (Aubergine, Paprika, Karotte, Broccoli, Chinakohl, Frühlingszwiebeln...),
10 Minuten braten lassen, dann restliche Kokosmilch rein, noch mal 1-3 Minuten auf dem Herd lassen und fertig.

Dazu paßt Reis, Glasnudeln etc.
2019: 18 Jahre MIATEAM.de

Benutzeravatar
Asifish
MIA Team Member
MIA Team Member
Beiträge: 1532
Registriert: 05.01.2006, 18:44
Lieblingsspiel: Monkey Island
Wohnort: siehe Funnybone (nähe Dortmund)
Kontaktdaten:

Re: Thaicurry Rezept

Beitrag von Asifish » 22.04.2013, 10:25

Kommt im Endeffekt vermutlich fast aufs gleiche raus, denke ich. Frische Lemonen hatte ich bislang aber nicht probiert, das werde ich mal nachholen :-)


Was auch noch ganz cool ist sind Samosas. Wenn man mal zu viel Curry gemacht hat, kann man die Teigtaschen einfach damit füllen (Teig ist auch sehr einfach gemacht).
Eigentlich werden die dann frittiert, wir haben sie einfach ein wenig mit öl bestrichen und in den Backofen getan, das ging auch. Vermutlich nicht so gut wie frittieren, aber so viel Öl wollten wir dann doch nicht aufwenden..
Notpron Level Minus 21 !! =)

Antworten